Spieletest für das Spiel: EURO 96 DAS TOLLE SPIEL
Hersteller: Editions Vision 
Preis: n.b.
empf.Alter: 7-77 
Anzahl Spieler: 2-
Erscheinungsjahr: 1996 
noch erhältlich: Nein
Autor: 
Besonderheit: 
Veröffentlichung des Berichtes: August 2005
Kategorie: Kommunikationsspiel
Bewertungsbild Euro 96 Das tolle Spiel-Foto

Ausstattung: 1 Spielbrett, 2 Spielfiguren, 2 Würfel, 204 Karten, 16 Länderkarten
Aufmachung: Das Spielbrett zeigt ein Fußballfeld, welches in acht Bereiche eingeteilt ist. Jeder Bereich ist mit zwei Ziffern versehen, die für die angreifende und verteidigende Mannschaft stehen. Auf den Feldern verteilt stehen die aufgedruckten Fußballer, deren Trikots Ziffern zwischen 1-11 aufweisen. Der Schiedsrichter am Anstoßkreis hat den Zahlenwert 12. Jeder Fußballer hat einen farbigen Ball. Die Farben entsprechen dabei den Fragekategorien im Spiel.
Die Spielfiguren gelten für beide Mannschaften. Sie bewegen sich auf dem Spielbrett immer auf den Spieler-Figuren entlang. Die aktuelle Position wird dabei mit Hilfe der Standardwürfel festgelegt.
Bei den Fragekarten gibt es fünf verschiedene Kategorien: Geschichte des europäischen Fußballs, wichtige Ereignisse des Weltfußballs, die EM 96 und der Werdegang der Mannschaften, Rund um den Ball und schließlich Fußball in Deutschland. Jede Kategorie besitzt eine eigene Farbe.
Auf den Länderkarten sind die Teilnehmer der Europameisterschaft 96 zu sehen.
Ziel: Die Mannschaften versuchen durch richtige Beantwortung von Wissensfragen eine vorher vereinbarte Anzahl an Toren zu erzielen.
Am Anfang teilt man sich in zwei Gruppen auf. Jede Gruppe zieht eine Länderkarte, damit das aktuelle Länderspiel der EM feststeht. Dann bekommt jede Gruppe eine Spielfigur, die sie auf das Torwartfeld der gleichen Farbe stellt. Nachdem man sich auf einen Torstand zum Sieg geeinigt hat, würfelt man das Startteam aus.
Ein Spieler des aktiven Teams würfelt mit beiden Würfeln und setzt die Spielfigur dann entsprechend auf den Fußballer der eigenen Farbe mit der Rückennummer, die durch die Würfel vorgegeben wurde. Nun entscheidet man sich, ob man von dieser Position aus einen Torschuß wagen möchte oder nach Beantwortung einer Frage weiter zum Tor des Gegners vorrücken will.
Bei einem Torschuß schaut man, in welchem Bereich sich die Spielfigur auf dem Spielfeld befindet. Die Angriffszahl in diesem Bereich gibt an, wie viele Fragen das Team richtig beantworten muß, um einen Torschuß durchzuführen. Das gegnerische Team zieht eine Karte und wählt entsprechend viele Fragen aus, die einzeln vorgelesen werden.
Kann man alle gestellten Fragen richtig beantworten, ist der Torschuß erfolgreich. Nun zieht man aus den Reihen des aktiven Teams eine Karte und stellt von dort eine Frage an die Verteidiger, um zu sehen, ob sie den Torschuß noch abwehren können. Konnte die Verteidigung die Frage nicht korrekt beantworten, ist das Tor gelungen. Bei einer erfolgreichen Abwehr bzw. einem mißlungenen Torschuß ist die Gegenpartei am Zug.
Will das Team keinen Torschuß machen, wird ihnen nur eine Frage gestellt. Die Frage ergibt sich dabei aus der Farbe des Balls, bei dem die Spielfigur des Teams steht. Nach erfolgreicher Beantwortung wird erneut gewürfelt und gezogen.
Wenn man während des Würfelns eine 12" erreicht, ist der Ball automatisch verloren und das gegnerische Team ist am Zug.
Spielende: Sobald ein Team die vorgegebene Anzahl an Toren erzielt hat, ist das Spiel vorbei.
Kommentar: Der Bewegungsmechanismus in Kombination mit der Anzahl richtig zu beantwortender Fragen ist gelungen. Leider sind die Fragen so spezifisch gestellt, daß nur wirkliche Fußballfans bei diesem Spiel eine Chance haben. Mit zunehmendem Alter fällt es außerdem schwerer, sich an die Daten von 1996 zu erinnern.
Beim Material gibt es nichts auszusetzen. Allenfalls die vollkommen überflüssigen Länderkarten hätte man weglassen können.
Fazit: Eine nette Quizidee, leider mit einem sehr speziellen Thema.
Wertung: Mit 2 Punkten kann das Spiel heutzutage nicht mehr bestehen.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de



Spielindex

Hauptseite