Spieletest für das Spiel: GLÜCKSKÄFER
Hersteller: Action GT/Bienengräber 
Preis: n.b.
empf.Alter: 4- 
Anzahl Spieler: 2-4
Erscheinungsjahr: 1989 
noch erhältlich: Nein
Autor: Tom Kremer
Besonderheit: 
Kategorie: Aktionsspiel
Bewertungsbild Glueckskaefer-Foto

Ausstattung: 1 Turm, 4 Rampen, 4 Kugeln, 4 Käfer
Aufmachung: An den Turm werden die Rampen gesteckt. Jede Rampe besitzt einen Flipperarm, der mit einer Taste bewegt werden kann. Am Turm ist eine passende Klappe, die bei Betätigung einen Schlitten ein bißchen nach oben bewegt. Am Schlitten wird ein Käfer befestigt. Das Spielmaterial ist bis auf die schweren Metallkugeln aus Plastik gefertigt.
Ziel: Jeder Spieler versucht, seinen Käfer den Turm hinauf zu bringen und ihn dann hineinstürzen zu lassen.
Am Anfang wählt jeder Spieler eine Farbe und setzt sich vor die entsprechende Rampe des Spielgeräts. Die Schlitten werden nach unten gebracht und anschließend steckt man den gleichfarbigen Käfer auf.
Auf ein Kommando hin spielen die Kinder gleichzeitig und versuchen, mit ihrer Metallkugel die Klappe anzuschießen, damit der Käfer nach oben krabbelt.
Spielende: Die Partie ist vorbei, sobald ein Käfer in den Turm gefallen ist. Die weiteren Plätze können ebenfalls ausgespielt werden.
Kommentar: Das Spiel ist zugegebenermaßen recht laut, doch macht es nicht nur Kindern Spaß. Das Material ist relativ robust, die Spieldauer angenehm kurz.
Fazit: Ein gelungenes Kinderspiel, daß die Zielgruppe, aber auch Erwachsene, richtig fesselt.
Wertung: Wir geben ĄGlückskäfer" 5 Punkte und können es ohne Bedenken empfehlen.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de


Spielindex

Hauptseite