Spieletest für das Spiel: PAPA BÄR
Hersteller: Staupe Spiele 
Preis: 5 Euro
empf.Alter: 6- 
Anzahl Spieler: 2-6
Erscheinungsjahr: nach 1992 
noch erhältlich: Nein
Autor: Reinhard Staupe
Besonderheit: 
Kategorie: Kartenspiel
Bewertungsbild Papa Baer-Foto

Ausstattung: 30 Karten
Aufmachung: Die Karten haben Zahlenwerte von 1-12. Auf jeder Karte ist ein Bär zu sehen, der drei Kleidungsstücke trägt. Die Farben der Kleidungsstücke wechseln von Karte zu Karte. Die Kartenrückseiten zeigen jeweils zwei Kleidungsstücke.
Ziel: Es gilt, durch schnelles Kombinieren Karten zu ergattern.
Am Anfang werden die Karten nach Zahlenwerten sortiert und dann zu Stapeln kreisförmig ausgelegt. Ein Spieler wird zum Startspieler und wählt eine Ziffer aus, von der aus das Spiel beginnt. Alle prägen sich jetzt innerhalb von 10-15 Sekunden die Farben der Kleidungsstücke des Bären ein. Schließlich dreht ein Spieler die Karte schnell um und legt sie wieder auf den Stapel.
Alle Spieler sehen nun zwei Kleidungsstücke, deren Farbe ausgetauscht wird. Man sucht schnell, welcher der verbliebenen elf Bären das geforderte Kostüm trägt und nennt die Zahl der Karte.
Der Spieler, der als erstes den korrekten Bären findet, erhält die umgedrehte Karte und legt sie verdeckt vor sich ab. Anschließend folgt die nächste Runde.
Hat ein Spieler eine falsche Zahl gerufen, muß er eine bereits gewonnene Karte wieder unter den entsprechenden Zahlenstapel legen.
Der Gewinner der letzten Runde wählt immer die Karte der nächsten Runde aus. Dabei darf man nur Karten aus einem Kartenstapel auswählen, Einzelkarten können nicht mehr genommen werden.
Spielende: Nach 18 Spielrunden ist die Partie vorbei. Es gewinnt der Spieler mit den meisten gewonnenen Karten.
Kommentar: Von der Art her erinnert ĄPapa Bär" stark an Ikarus, einem weiteren Staupe-Spiel. Das Spielprinzip wurde hier jedoch etwas vereinfacht und vor allem kindgerecht präsentiert. Die Spieler merken schon nach recht kurzer Zeit, wie das Spiel funktioniert und Erwachsene haben erfahrungsgemäß schnell das Nachsehen gegenüber ihren Sprößlingen.
Fazit: Ein wirklich gutes Kinderkartenspiel.
Wertung: Mit 5 Punkten ist das Staupe-Spiel ĄPapa Bär" gut gelungen und konkurrenzlos günstig.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de


Spielindex

Hauptseite