Spieletest für das Spiel: RAUMSCHIFF GALAXIS
Hersteller: Domino 
Preis: n.b.
empf.Alter: 8- 
Anzahl Spieler: 2-4
Erscheinungsjahr: 1986 
noch erhältlich: Nein
Autor: FLOH
Besonderheit: 
Kategorie: Würfelspiel
Bewertungsbild Raumschiff Galaxis-Foto

Ausstattung: 1 Spielbrett, 4 Spielfiguren, 2 Würfel, 24 Zielkarten, 20 Frachtcontainer, Leitstrahlen, Meteoritenfelder
Aufmachung: Das Spielbrett besteht aus 24x24 Feldern. Im Zentrum befindet sich ein Planet, von dem aus die Spieler zu ihren Reisen starten. Am Rand sind einige Raumstationen, die es anzufliegen gilt. Die einzelnen Felder sind durch Koordinaten genau definiert. Als Spielfiguren dienen Holzpöppel.
Neben normalen Sechsseitern gibt es noch einige Zielkarten, die die Koordinaten einer Raumstation angeben. Dort gilt es, Frachtcontainer abzuliefern. Während die Meteoritenfelder die Raumschiffe im Flug behindern können, sorgen Leitstrahlen für ein Durchkommen. Beide sind aus Pappe gefertigt.
Ziel: Die Spieler versuchen, fünf Container auf den Raumstationen abzuliefern.
Zu Beginn wählt sich jeder Spieler eine Farbe und erhält die passende Spielfigur, sowie fünf Frachtcontainer. Die Figuren kommen auf den Planeten im Zentrum der Spielbretts. Anschließend einigt man sich auf die Spielreihenfolge.
Um den Planeten zu verlassen, würfelt ein Spieler mit beiden Würfeln so lange, bis er eine 1" hat. Dann nimmt er sich vom gemischten Stapel der Zielkarten die oberste und schaut sie sich heimlich an. Auf ihr sind die Koordinaten der Station angegeben, die man mit einem Container beliefern soll. Mit den Augen des zweiten Würfels setzt der Spieler sein Raumschiff schließlich voran.
Man kann nur waagerecht und senkrecht ziehen. Dabei ist beliebiges Abknicken möglich.
Wenn man den Planeten verlassen hat, würfelt man in seinem Zug nur noch einmal und setzt die Summe mit seiner Figur auf dem Brett entlang. Fällt jedoch erneut eine 1", wird die aktuelle Zielkarte unter den Stapel geschoben und man nimmt sich eine neue.
Zusätzlich gilt bei jeder 5" oder 7", daß der Spieler ein Meteoritenfeld bekommt und dieses beliebig auf dem Spielplan legen muß. Es darf jedoch weder eine Raumstation, noch andere Meteoriten oder den Planeten ganz bzw. teilweise verdecken. An einem Meteoritenfeld muß man entweder vorbeifliegen oder mit Hilfe von Leitstrahlen hindurch.
Die Leitstrahlen erhält ein Spieler immer bei einem Pasch oder wenn die Summe beider Würfel 10 oder 11 ergibt. Leitstrahlen können gesammelt werden und erst bei Bedarf zum Einsatz kommen.
Wenn ein Spieler einen Container abgeliefert hat, macht er sich auf den Rückweg zum Planeten, um dort eine neue Zielkarte zu ziehen, sofern er nicht in der Zwischenzeit durch den Wurf einer 1" erneut eine Zielkarte ziehen mußte.
Spielende: Wenn ein Spieler seine Container abgeliefert hat und wieder zum Planeten zurückgekehrt ist, hat der Spieler gewonnen. Auf dem letzten Rückflug muß natürlich keine Karte mehr bei einer 1" gezogen werden.
Kommentar: Das Würfelspiel ist recht langweilig. Neben Regelunklarheiten bezüglich des Erreichens einer Raumstation ist es frustrierend, wenn man immer wieder neue Zielkarten ziehen muß, die den Spieler von einem Ort zum anderen schicken. Wenn dann noch bei vielen Spielern schnell sehr viele Meteoriten ausliegen, zieht sich das Spiel sehr in die Länge.
Fazit: Kein gutes Spiel vom kleinen Domino-Verlag.
Wertung: Bei uns erhält das Spiel nur 2 Punkte und ist wirklich nicht zu empfehlen.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de


Spielindex

Hauptseite