Spieletest für das Spiel: RECHEN WETTFLUG
Hersteller: Schmidt 
Preis: 24 DM
empf.Alter: 6- 
Anzahl Spieler: 2-4
Erscheinungsjahr: 1999
noch erhältlich: Ja
Autor: Christine Welz
Besonderheit: 
Kategorie: Lernspiel
Bewertungsbild Rechen Wettflug-Foto

Für die Zusendung eines Rezensionsexemplars danken wir der Firma Schmidt recht herzlich!

Ausstattung: 48 Rechenkärtchen, 1 Startkärtchen, 30 Chips, 4 Spielfiguren, 2 Spezialwürfel
Aufmachung: Die Rechenkärtchen zeigen jeweils eine Additions- oder Subtraktionsaufgabe, deren Ergebnis zwischen 1-20 liegt und auf der Rückseite der Karte angegeben ist. Das Startkärtchen zeigt einige Ballons und hat im Spiel sonst keine weitere Bedeutung. Die Chips dienen zur Anzeige der Punkte. Es handelt sich um unbedruckte Plastikscheiben. Als Spielfiguren hat der Hersteller Heißluftballons aus Pappe beigelegt, die in Kunststoff-Füßen stehen. Der eine Spezialwürfel zeigt 1-10" oder "11-20" an, während der zweite Würfel die Zugweiten von 0-4 und ein Ballonsymbol trägt.
Ziel: Das Startkärtchen wird in die Mitte des Tisches gelegt. Dann mischt man die restlichen Kärtchen gut durch und bildet ein 5x5-Raster, bei dem die Startkarte in der Mitte liegt. Die Karten liegen dabei so, daß man die abgebildete Rechenaufgabe lesen kann. Jeder Spieler erhält zudem einen Ballon, den er auf das Startfeld stellt. Abschließend wählt man einen Startspieler, von dem aus es im Uhrzeigersinn weitergeht.
Wenn man am Zug ist, wird mit beiden Würfeln geworfen. Der "Zehnerwürfel" gibt an, auf welcher Art Karten man einen Punkt machen kann. Zeigt er "1-10", so muß man ein Feld finden, dessen Rechenaufgabe als Lösung eine Zahl dieses Bereichs angibt. Bei "11-20" muß ein entsprechend höheres Ergebnis gesucht werden.
Der Zahlenwürfel gibt die Anzahl an Schritten an, die man seinen Ballon bewegen muß. Bei einer leeren Seite muß man auf seinem jetzigen Feld stehen bleiben, während das Ballon-Symbol die eigene Figur auf ein beliebiges Feld schweben läßt. Während des Ziehens darf kein Kärtchen zweimal betreten werden. Zudem ist das Bewegen nur waagerecht und senkrecht möglich.
Auf dem Zielfeld nennt das Kind die Lösung der Rechenaufgabe. Einen Chip erhält der Spieler nur bei richtig angesagter Lösung und wenn der durch den "Zehnerwürfel" angezeigte Bereich stimmt. Das Kärtchen bleibt dann mit der Lösungsseite oben liegen.
Endet der Zug auf einem bereits gelösten Kärtchen oder auf dem Startkärtchen, werden die Würfel sofort weitergegeben und der nächste Spieler ist an der Reihe.
Spielende: Wenn nur noch drei Rechenaufgaben zu lösen sind, erhält man pro richtiger Aufgabe zwei Chips. Nachdem alle Kärtchen umgedreht sind, ermittelt man den Sieger durch das Zählen der gewonnenen Chips.
Kommentar: "Rechen-Wettflug" ist anspruchsvoll, da die Kinder bereits im Vorfeld rechnen müssen, um auf die richtigen Felder zu kommen. Bei den letzten Karten erhält das Spiel durch die Zunahme an Punkten zusätzliche Spannung.
Fazit: Ein gutes Lernspiel für Kinder.
Wertung: Das neue Schmidt-Lernspiel bekommt von uns 4 Punkte.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de


Spielindex

Hauptseite