Spieletest für das Spiel: 90 GRAD
Hersteller: Holzinsel 
Preis: 25 Euro
empf.Alter: 10- 
Anzahl Spieler: 2
Erscheinungsjahr: 2000 
noch erhältlich: Ja
Autor: Gunnar Kuhlencord
Besonderheit: 
Kategorie: 2-Personen-Spiel
Bewertungsbild 90 Grad-Foto

Ausstattung: 1 Spielbrett, 14 Kugeln
Aufmachung: Das Spielbrett besteht aus Holz. Es besteht aus 8x8 Feldern, zwischen denen Rillen eingearbeitet sind. Die Eckfelder wurden dabei ausgelassen. Die Kreuzungspunkte der Rillen sind die eigentlichen Spielfelder, auf denen die Kugeln gezogen werden. Jeder Spieler verfügt über sechs Kugeln einer Farbe und eine andersfarbige Zielkugel. Die Kugeln sind ebenfalls aus Holz gemacht.
Ziel: Man muß versuchen, die eigene Zielkugel auf den zentralen Kreuzungspunkt zu bringen oder alternativ die gegnerische Zielkugel herausschubsen.
Am Anfang bauen beide Spieler ihre Kugeln gemäß einer vorgegebenen Startaufstellung an den gegenüberliegenden Ecken auf. Danach wird ein Startspieler bestimmt und man zieht anschließend immer abwechselnd.
Um die Zugweite einer eigenen Kugel zu ermitteln, zählt man alle Kugeln, die sich in der entsprechenden Reihe oder Spalte befinden. Zählt man die Kugeln in einer Reihe, muß man die ausgewählte Spielkugel anschließend entlang der dazugehörigen Spalte bewegen und umgekehrt. Sollten Kugeln im Weg liegen, werden diese einfach mitgeschoben. Es ist nicht erlaubt, Teilbewegungen verfallen zu lassen.
Es dürfen Kugeln aus dem Raster herausgeschubst werden. Diese wandern anschließend in die Schachtel zurück und sind aus dem Spiel. Es ist nicht erlaubt, eine gegnerische Kugel unmittelbar im folgenden Zug wieder auf ihr Ausgangsfeld zurück zu bewegen.
Spielende: Sobald es einem Spieler gelingt, die eigene Zielkugel auf das zentrale Feld zu bringen, hat der Spieler gewonnen. Alternativ muß die gegnerische Zielkugel aus dem Spielbrett geschoben werden.
Kommentar: 90 Grad" besitzt einen witzigen Zugmechanismus, der es nicht unbedingt einfach macht, die Kugeln in die richtigen Positionen zu bringen. Gerade weil man immer versetzt denken muß, machen die Spieler am Anfang häufig Stellungsfehler. Solange jedoch beide über die gleiche Menge an Spielpraxis verfügen und das gleiche Niveau besitzen, kann das Holzinsel-Spiel durch spannende und kurzweilige Partien überzeugen. Das Material ist selbstverständlich über jeden Zweifel erhaben.
Fazit: Ein schönes abstraktes Spiel für zwei Personen.
Wertung: Mit guten 4 Punkten ist das Holzinsel-Spiel in jedem Fall zu empfehlen, wenn man abstrakte Spiele ohne thematischen Hintergrund mag.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de



Spielindex

Hauptseite