Home

Büro Crazy

Der schrittweise Aufstieg zur Chefetage

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
FX Schmidt Günter Burkhardt 3-5 ab 10 50 Minuten Euro 13,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Ziel des Spieles ist es, der Spieler zu sein, der am Ende durch geschickten Einsatz von Einflußkarten so viel Einfluß auf die richtigen Leute genommen hat, daß er die meisten Einflußpunkte bekommt -- und womöglich auch noch im Chef-Sessel sitzt.

Ablauf:

Alle Spielfiguren werden auf die unterste Treppe des Spielplans gestellt, der ein Bürogebäude darstellt. Jeweils 2 Spieler müssen nun verdeckt gegeneinander Einfluß geltend machen, indem sie Einflußkarten ausspielen. Der Spieler der Mehr Einfluß geltend macht, steigt in das darüber liegende Büro auf. Der Gewinner legt seine Einflußpunkte aufs Dach, während der Unterlegene seine Einflußpunkte zurück bekommt und zusätzlich die Differenz zu den Sieger-Punkten aus der Kasse erhällt. Mit diesem vergrößerten Vorrat an Einflußpunkten kann er seinen anderen Spielfiguren zum Aufstieg verhelfen, nachdem er es mit der aktuellen Figur ja nicht geschafft hat.

Sind alle Duelle durchgeführt und ist ein Chef für die oberste Büro-Etage gefunden, kommt der schöne Zufall ins Spiel. Alle Kärtchen, die im Laufe des Spieles auf dem Dach gelandet sind werden nun gemischt und in 9 Stapel aufgeteilt. Von diesen Stapeln bekommt der Chef 3, der Vize 2 und die Spieler im nächsten Stockwerk jeweils einen Stapel. Damit ist auch schon Zeit für die Schlußabrechnung. Wer nun die meisten Einflußpunkte hat, der hat das Spiel gewonnen. Das kann der Chef sein, muß aber nicht, denn auch wer zwischendurch mit seinen Einflußpunkten entsprechend sparsam war, kann auch jetzt noch den meisten Einfluß haben. Ein wirklich reizendes Spiel.

Fazit:

Ein schnelles Spiel, bei dem man die einzelnen Duelle nicht (wie in der Regel beschrieben) nacheinander durchführen muß, sondern je Etage problemlos parallel spielen kann. Dadurch müssen die einzelnen Spieler nicht zu lange warten, bis ihr nächstes Duell kommt. So weit, so gut, doch wenn es am Ende an das Verteilen der Einflußpunkte vom Dach geht, ist mir persönlich der Glücksfaktor doch entschieden zu hoch. Aber wer es mag, für den ist es ein nettes Bluffspiel. Jedem das Seine - aber eben nicht Büro Crazy für mich.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     41 Prozent - 1.69 PunkteIhre 1 Lesermeinung zu Büro Crazy~1.69
Punkte
Thomas JereczekDer Glücksfaktor zum Schluß ist etwas zu hoch. Andererseits ist es ja eher ein schnelles, unterhaltsames Spiel für zwischendurch, und kein großes Strategiespiel. Für Gelegenheitsspieler gut geeignet. Für Vielspieler wahrscheinlich zu banal.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Tobago
Tobago
Großinquisitor & Kolonien
Großinquisitor & Kolonien
Blokus Duo
Blokus Duo
Kardinal & König - Der Vatikan
Kardinal & König - Der Vatikan
Der weiße Lotus
Der weiße Lotus

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 02.01.2004 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.